Gratis Versand ab €50 | 30 Tage kostenlose Rückgabe Mehr

So funktioniert das Leitner System

  • Karteikarten
  • Juni 8, 2022
Leitner Boxen mit Leitner Flashcards fanmail

Die Schritte des Leitner Systems

So lernst du mit dem Leitner System. Auf die Vorderseite schreibst du eine Frage, ein Wort oder eine Definition - auf die Rückseite kommt die Antwort, Übersetzung oder Bedeutung.

Sobald du die Karten geschrieben hast, werden die Karteikarten werden alle Kärtchen in Box 1 gelegt. Diese werden jeden Tag gelernt. Kennst du eine? Dann darf sie in Box 2. Diese wird nach drei Tagen wiederholt. Klappt das geht sie danach in Box 3.

Box 1

Alle Karten beginnen in Box 1 (dem ersten Stapel).
Du lernst diese Karteikarten jeden Tag.

Box 2

Kennst du die Antwort auf eine Karteikarte aus Box 1? Dann geht sie zu Box 2 (zweiter Stapel).
Du wiederholst die Karten aus Box 2 alle drei Tage.

Box 3

Kennst du eine Karte aus Box 2? Dann geht sie zu Box 3 (dritter Stapel).
Du festigst diesen Stoff alle fünf Tage.

Was ist das Leitner System

Das Leitner System, wobei du jeden Tag, jeden zweiten Tag und alle fünf Tage lernst, ist das sogenannte Leitner Lernsystem. Sebastian Leitner hat die Leitner Lernmethode erfunden. Es ist ein Lernsystem, das auf gestaffelter Wiederholung basiert. Wie lernt man so viele Informationen wie möglich in kürzester Zeit? 

Das Leitner-System basiert auf den Forschungen von Professor Ebbinghaus. Er machte eine Studie über die sogenannte Vergessenskurve. Er untersuchte, wie lange es dauerte, bis man Dinge vergisst, nachdem man sie gelernt hat. Es stellte sich heraus, dass die meisten Informationen schnell vergessen waren (siehe Kurve), aber dass die Kurve auch irgendwann abflachte. Bestimmte Informationen blieben in Erinnerung. Das war die sogenannte sensible Information. Und diese wurde gleich für einen längeren Zeitraum eingeflößt.

Effektiv und effizient lernen

Hier kommt die Methode der gestaffelten Wiederholung ins Spiel. Diese Methode ist die Grundlage des Leitner-Lernsystems. Es wurde viel über gestaffelte Wiederholungen geforscht, was die effektivsten Intervalle sind und was die kurz- und langfristigen Auswirkunge sind. Es wird immer noch über die optimale Methode diskutiert.

Die beliebteste Methode und die von uns empfohlene Methode wurde von (ja) Professor Sebastian Leitner entwickelt. In seinem Buch "so lernt man lernen" benutzt er Karteikarten, um sich selbst abzuhören. Auf der Grundlage vieler Proben kam er zur (in seinen Augen) idealen, zeitlich  festgelegten Verteilung der Wiederholungen.

Das Leitner Lernsystem einfach auf deinem Schreibtisch mit unseren Leitner Boxen.

Vergessenskurve mit gestaffelte Wiederholung

Die Vorteile des Leitner Systems

  1. Verkürzen deiner Lernzeit
    Dank des intelligenten Lernsystems lernst du nur die Karten, bei denen du täglich Probleme hast. Halte diesen Stapel mit Klickringen zusammen und nimm sie unterwegs mit. Du musst die anderen Karten nicht so oft lernen und musst sie daher nicht mitschleppen.
  2. Motivation durch Erfolge
    Das Gelernte wird sichtlich von Box nach Box verschoben und dadurch "abgehakt". Du hast also buchstäblich deine Fortschritte im Blick. Dadurch stellen sich fühlbare Erfolge ein und man sieht wie der "To-Do"-Stapel stets kleiner wird. 
  3. Verständnis durch Eigenauswahl
    Weil du die Karteikarten selbst schreibst, lernst du bereits, während du die Karten machst. Du hattest bereits die erste Lernsitzung bei der Erstellung der Karteikarten und wirst sehen, dass du viele Karten direkt nach Box 2 schieben kannst, denn durch das Schreiben und Nachdenken wird das zu Lernende bereits angelegt.
Leitner Flashcards erstellen